Die Feuerinfusion oder das Lachen des RollstuhlsDonnerstag 13.09.2018, 14:00 Uhr

Die Feuerinfusion oder das Lachen des Rollstuhls

Fokus Leben (Jugendliche aus der ganzen Schweiz)

Ein Theaterstück von und mit jungen Menschen mit einer unheilbaren Krankheit


Zum Stück

Die Jugendlichen von «Fokus Leben» werfen in ihrem Theaterstück Fragen zum Leben und Fragen zum Sterben auf. Das Lachen hat den ganzen Prozess begleitet, so, wie es auch die jungen Menschen auf ihrem Lebensweg begleitet. Auch wenn ihr Weg vielleicht kürzer ist. «Die Anzahl Jahre, die man hat, sagen nichts darüber aus, ob das Leben gut war und ob man es geniessen konnte». Das ist in diesem Fall kein Kalenderspruch, sondern die ganz konkrete Erfahrung einer jungen Frau, die zum Ensemble gehört. Die mitwirkenden kranken jungen Menschen haben viel Lebensweisheit. Und sie sind nicht etwa ständig mit Leiden und Klagen beschäftigt, sondern vor allem mit dem Leben – auch mit dem ganz normalen Leben.


Jurykommentar:
Wie lebt es sich mit einer unheilbaren Krankheit und mit den Nebenwirkungen von starken Medikamenten, die einem den Boden unter den Füssen wegziehen? Das Ensemble von «Fokus Leben», bestehend aus Menschen mit und ohne schwere Krankheit, gibt berührende Einblicke in eine Welt, die normalerweise hinter Kliniktüren verbor- gen bleibt. Eines lernt man daraus: Nicht die Krankheit entscheidet darüber, wie schön dein Leben ist!


Beteiligte

Spieler*innen: Adina Fahl, Arta Shabani, Brian Ngo, Ines Hüppi, Julius Gardi, Lara Horn, Loris Acklin, Madleina Metzger, Manuel Weibel, Manuela Manetta, Mattia Cattelan, Maurice Fässler, Raphael Voellmy
Leitung: Stephan Laur


Weitere Informationen

Dauer: ca. 85 Min
Altersfreigabe: 12 Jahre
Sprache: CH-Deutsch, Deutsch